Bookmark

Batiken: So zauberst du dir dein individuelles Kleidungsstück

Bekenne dich zur Farbe

Bringe Farbe in dein Leben
Bringe Farbe in dein Leben
© Joshua Stitt via Unsplash

Bist du manchmal gelangweilt von deinen eigenen Klamotten, weil es sich um die immergleichen grau, weiß und schwarz-Töne handelt. Dann wird es dringend Zeit, dass du etwas Farbe in deinen Kleiderschrank bringst. Dazu musst du nicht zwingend Geld für neue Klamotten ausgeben, denn was liegt näher, als deine Klamotten einfach selbst zu batiken.

Was du zum Batiken brauchst

Bevor es mit dem Batiken losgeht, solltest du darauf achten, dir folgende Dinge bereit zulegen:

• Ein altes, möglichst weißes Kleidungsstück
• Fertige Batikfarben nach Wahl
• Gummi- oder Paketbänder
• Einen großen Eimer oder Topf
• Gummihandschuhe
• Heißes Wasser

Ohrringe selber machen

Video-Empfehlung

Der erste Schritt ist nun, den Stoff, den ihr gerne batiken möchtet, in die richtige Form zu bringen, damit auch das erwünschte Batik-Muster entsteht.
Dafür gibt es verschiedene Techniken, je nachdem, wie das Muster am Ende aussehen sollte. Mit diesen drei anfängertauglichen Techniken kannst du dich am Batiken versuchen.

Kreismuster:

Um ein Kreismuster zu batiken, solltest du den Stoff vor dir ausbreiten und an einer beliebigen Stelle einen Zipfel mit den Gummi-oder Paketbändern abbinden. Diesen Zipfel verlängerst du nun immer weiter, indem du immer mehr Bänder darum wickelst. Am Ende sollte der Stoffe, wie zu einer Wurst zusammengerollt sein.

Spiralmuster:

Um ein Spiralmuster zu batiken, greifst du dir wieder einen Zipfel und drehst diesen nun ein, bis dein Stoff eine kompakte Schnecke bildet. Damit die Schnecke auch so bestehen bleibt, solltest du sie mit reichlich Gummi-oder Paketbändern umwickeln.

Individuelles Muster:

Wenn du ein individuelles Muster batiken möchtest, dann falte, rolle und drehe deinen Stoff einfach so zusammen, wie du gerade Lust hast. Zu deiner Beruhigung: Man kann hierbei nichts falsch machen! Achte allerdings darauf, dass du das fertige Kuddelmuddel-Paket gut mit Bändern fixierst, damit es auch hält.

Wie du dein Batik-Design färbst

Jetzt geht es ans Färben. Um effektiv zu batiken, solltest du dich am besten an die Packungsanleitung deiner Batikfarbe halten.
Generell solltest du nun etwa vier Liter heißes Wasser in deinen Eimer füllen und die Batikfarbe dazugeben.

Wenn diese gut in dem Wasser aufgelöst ist, kannst du dein Stoffpaket in den Eimer geben.
Damit der Stoff nicht wieder an die Oberfläche schwimmt, solltest ihn mit Steinen oder Ähnlichem zu beschweren.
Den Stoff, lässt du nun für etwa eine Stunde im Wasserbad.
Anschließend solltest du dein Kleidungsstück gründlich auswaschen, damit es beim nächsten Waschgang nicht abfärbt.
Fertig! So leicht geht Batiken.

Tipp:
Wenn du dich an einem zwei-farbigen Motiv versuchen möchtest, kannst du alternativ dein Stoff-Paket auch eine halbe Stunde in die eine und die nächste halbe Stunde in eine andere Farbe eintunken.