Bookmark

Badekugeln selber machen

DIY Spaß für Groß und Klein

Gönne dir eine Auszeit!
Gönne dir eine Auszeit!
© Timothy Desk via Unsplash

Nach einem anstrengenden Tag ist ein warmes Sprudelbad in der Badewanne ein wahrer Balsam für Körper und Seele. Wer mal Lust nach Abwechslung hat oder auf der Suche nach einem coolen DIY Geschenk ist, der kann doch einfach mal Badekugeln selber machen! Das Geschenk kommt nicht nur super an, sondern es macht auch richtig Spaß es herzustellen.

Badekugeln selber machen – Nicht so kompliziert, wie man denkt!

Möchtest du Badekugel selber machen benötigst folgende Zutaten:

  • 250 g Natron (sorgt für das Sprudeln)
  • 125 g Zitronensäure (sorgt für das Sprudeln)
  • 60 g Speisestärke (damit deine Badekugeln nicht auseinander fallen)

Kerzen

Video-Empfehlung

  • 60 g Pflanzenfett (idealerweise eignet sich Mandelöl, Kokosöl/fett oder Kakaobutter)
  • Ätherische Duftöle nach Wahl (als Alternative auch 1 EL eines duftenden Pflegeölbades)
  • Lebensmittelfarbe nach Belieben.
  • Getrocknete Blüten, Badesalze -oder Kristalle oder Glitzer zum Dekorieren (optional). Du kannst auch das Badesalz selber machen, wenn du denn vollen DIY Effekt haben willst.

Badekugeln selber machen – So gehst du vor:

Du wirst überrascht sein, wie schnell du Badekugel selber machen kannst, denn es bedarf nur an wenigen Schritten.

  1. Natron, Zitronensäure und Speisestärke sieben und anschließend in einer Schüssel vermischen.
  2. Erwärme das Pflanzenfett in einem Wasserbad und gib es in die Schüssel dazu.
  3. Füge einige Tropfen deines Duftöles und- wenn du magst ein bis zwei Tropfen einer Lebensmittelfarbe deiner Wahl zur Masse hinzu und vermische die Zutaten gut.
  4. Optional kannst du jetzt noch die Blüten, Badekristalle oder den Glitzer in die Schüssel dazu geben, damit du ganz individuelle Badekugeln selber machen kannst.
  5. Anschließend gibt du alles in kleine Förmchen. Hierbei eignen sich Eiswürfel- oder Muffinförmchen oder auch runde Silikonformen.
  6. Nun solltest du die Kugeln einige Stunden an einem kalten Ort stehen lassen, damit sie schön fest werden.
    Fertig sind deine Badekugeln!

Nun kannst du die Badekugeln, falls du sie verschenken möchtest, noch schön verpacken und das DIY-Geschenk ist fertig. Das Beste am Badekugeln selber machen ist, dass du deiner Kreativität freien Lauf lassen kannst! Ob bunt oder einfarbig, groß oder klein, extravagant oder schlicht – Du hast es in der Hand.