Bookmark

Astralkörper: Was hat es damit auf sich?

Es steckt viel mehr in dir, als du denkst

Begrenze dich nicht nicht auf deinen physischen Körper.
Begrenze dich nicht nicht auf deinen physischen Körper.
© Mohamed Nohassi via Unsplash

Astralkörper ist ein Begriff, der besonders in der modernen Esoterik und in der Anthroposophie verbreitet ist. Doch was versteht man darunter? Erfahre jetzt, was ein Astralkörper ist und wie du ihn nutzen kannst.

Was ist ein Astralkörper?

Das es sich bei beim Astralkörper nicht um eine wissenschaftlich anerkannte Theorie handelt, gibt es auch keine universelle Definition. Meist wird der Astralleib als eine wolken- oder auch sternförmige Hülle beschrieben, die unseren physischen Körper umgibt. Er kann jedoch auch als Synonym zur Seele verstanden werden. Der Astralkörper wird von unseren Chakren und Energieflüssen bestimmt und ist Träger unserer sinnlichen Wahrnehmungen und Gefühle.

Solarplexus Chakra: Ergründe deine Persönlichkeit

Warum die Gesundheit deines Astralkörpers so wichtig ist

In der modernen Esoterik wird davon ausgegangen, dass der Zustand unseres Astralkörpers unser Leben maßgeblich beeinflusst. Schwingt dein Astralkörper zu schwach, kann das physische Krankheiten oder Einsamkeit begünstigen. Ein gesunder, hoch schwingender Astralkörper soll mit Liebe erfüllt sein, wir fühlen uns mit uns Selbst im Reinen und erfahren auch physische Gesundheit.

Video Empfehlung

Wie du deinen Astralkörper stärkst

Die Art und Weise, wie du denkst und wie du deine Gefühle wahrnimmst soll sich stark auf deinen Astralkörper auswirken. Neid, Wut und Selbsthass schwächen demnach die Schwingung deines Astralkörpers. Selbstliebe, Akzeptanz und Toleranz dir und deinen Mitmenschen gegenüber stärken ihn wiederum.

Willst du deinen Astralkörper stärken, so empfehlen sich:

  • Achtsamkeitsübungen, um mit dir selbst ins Reine zu kommen
  • Meditationen, um Ruhe im Alltag zu finden
  • Lösung der Blockaden deiner Chakren
  • Energiearbeit, um deine Lebensenergie anzuregen.