Bookmark

Alltagsstress: 4 kleine Helfer mit großer Wirkung

So bleibst du in jeder Situationen gelassen

Mach langsam: Stress ist nicht gesund!
Mach langsam: Stress ist nicht gesund!
© Daniel Monteiro via Unsplash

Der Bus fährt vor der Nase weg, eine Deadline drückt und im Kühlschrank herrscht Ebbe – manchmal kommt alles zusammen. Immer dann, wenn der Alltag uns zu stressen droht, neigen wir gern dazu, mit Frustration zu reagieren. Mit folgenden vier Tipps bleibst du auch in herausfordernden Situationen gelassen.

Einfach mal kurz innehalten

Auch wenn sich das Hamsterrad scheinbar immer schneller dreht – halte kurz inne und gönn dir eine Mini-Auszeit. Das Sprichwort ‚Wenn Du es eilig hast, gehe langsam!‘ beschreibt diese Technik sehr gut. Bleibst du ruhig, passieren dir weniger Flüchtigkeitsfehler. Du kannst klarer denken und dich den Herausforderungen stellen.

Meditation Licht

Wechsel deinen Blickwinkel

Die anderen sind alle doof und alles geht schief? Versuche – auch wenn es schwer fällt – den Blickwinkel zu wechseln und die Welt aus den Augen deines Gegenübers zu sehen? Hat derjenige selber Druck oder ein Problem, was auf seinen Schultern lastet? Mitgefühl macht das Leben leichter und entspannt Situationen.

Humor beweisen

Manchmal läuft es so vertrackt im Leben, als befände man sich mitten in einer Slapstick-Komödie. Dann hilft es, die groteske Situation von der humorvollen Seite zu betrachten. Lachen, selbst ein Schmunzeln, entspannt dich und öffnet dir neue Türen.

Gnädig mit dir selbst sein

Es ist fantastisch, wenn du Mitgefühl mit anderen hast. Vergiss aber auch die wichtigste Person in deinem Leben nicht: dich selbst! Gerade wenn es dir in stressigen Zeiten nicht gelingt, dich optimal zu verhalten, ist eine große Portion Selbstliebe und Mitgefühl mehr als angebracht!

Mit diesen vier kleinen Helferlein in der Hinterhand kannst du stressigen Situationen entspannter begegnen. du musst dich dabei nicht verbiegen und bleibst ganz bei dir selbst.

Video Empfehlung