Bookmark

Aktiviere deine Selbstheilungskräfte mit Schamanismus

Rhythmische Trommelklänge, aromatische Gerüche und visuelle Inspirationen - auf zur schamanischen Seelenreise
Rhythmische Trommelklänge, aromatische Gerüche und visuelle Inspirationen - auf zur schamanischen Seelenreise
© Josua Newton via Unsplash

Schamanen leben im Einklang mit der Natur und Mutter Erde, sie sind Heiler, spirituelle Lehrer oder Seher – und sie begleiten uns auf Seelenreisen in unser Unterbewusstsein. Um alte Konflikte zu lösen, Ballast loszuwerden und Antworten auf Lebensfragen zu bekommen

Mini-Seelenreise

Stefan Limmer ist Heilpraktiker und schamanischer Heiler (www.schamanenpfad.de). Allen Herzstück-Leserinnen und Lesern schenkt er diese vereinfachte Version einer Seelenreise. Für alle Neugierigen, die Lust darauf haben, es mal auszutesten. Du musst nur den Mut haben, dich darauf einzulassen.

In diesem Artikel:

Willkommen zu deiner kleinen Seelenreise
Verlorene Seelen-Anteile
Krafttier – spiritueller Begleiter

Willkommen zu deiner kleinen Seelenreise

„Lege dich am besten hin und sorge dafür, dass dich niemand stört. Überlege dir zunächst genau eine Frage, auf die du eine Antwort erhalten möchtest. Richte dann deine ganze Aufmerksamkeit auf deine Atmung. Beobachte den Rhythmus und lass dich mit jedem Ausatmen tiefer und tiefer sinken. Verbinde dich dabei mit Mutter Erde und stell dir vor, dass du dich tief in ihr verwurzelst. Nun taucht ein Tor vor deinem inneren Auge auf, ein Tor, hinter dem die Weisheit deiner Seele auf dich wartet. Gehe einfach darauf zu und durchschreite es, so wie du einen Raum durch eine Tür verlässt und in einen anderen Raum gehst. Ein Wesen, vielleicht ein Tier, ein Fabelwesen oder eine menschliche Gestalt wird direkt dahinter auf dich warten. Formuliere hier noch einmal deine Frage und lausche genau in dich hinein.

Neben dem ständigen Geplapper deines Egos wird das Wesen, das direkt mit deiner Seele und deiner inneren Weisheit verbunden ist, mit dir sprechen. Spüre genau in dich hinein, in deine Herz- und deine Bauchregion. Dort findest du die Antworten, die du suchst. Hier können Worte, Bilder oder Gefühle auftauchen, die du vielleicht im ersten Moment noch nicht verstehst. Nimm sie einfach so, wie sie sind, ohne sie zu bewerten oder zu hinterfragen. Bedanke dich bei deinem Wesen und gehe den Weg durch das Tor wieder zurück. Konzentriere dich nun wieder auf deine Atmung und kehre mit jedem Einatemzug mehr und mehr in dein normales Alltagsbewusstsein zurück. Lass nun in deinem Alltag das Erlebte wirken und verbinde dich so oft wie möglich damit.”

Rhythmische Trommelklänge erfüllen den Raum. Der Geruch von Salbei liegt in der Luft. Kerzenlicht. Tiefe Atemzüge. Die Augenlieder flackern. Langsam wird der Körper schwerer. Dann geht sie los, unsere schamanische Seelenreise … Um traditionelle Schamanen ranken sich viele Mythen. Es heißt, sie können durch die Zeit reisen oder in Sekunden an weit entfernte Orte. Sie sind Heiler und Philosophen, Lehrer und Helfer, Therapeuten, Seher, Seelsorger oder Priester. Schamanen gibt es in allen Kulturen der Erde. Sie sind Vermittler zwischen den Welten und mit Geistwesen in Kontakt. Andere Welten? Geistwesen? Das mag für manche etwas seltsam klingen. Eines sind traditionelle Schamanen aber auf jeden Fall: weise Menschen aus den Urvölkern der Erde. Ihr Wissen stammt oft von ihren Ahnen, ihr komplettes Leben ist dem schamanischen Weg gewidmet. Viele geben ihr Wissen an andere weiter, darum gibt es auch in Deutschland schamanisch Tätige. Die tragen weder Lendenschurz noch Feder-Kopfschmuck, sondern sehen oft ganz alltäglich aus.

Video Empfehlung

Verlorene Seelen-Anteile

Klar, Schamanen oder schamanisch Tätige ersetzen keinen Arzt und keine lebenswichtigen Medikamente. Das würden sie auch nie von sich behaupten. Aber sie helfen uns, unsere Selbstheilungskräfte zu aktivieren und uns selbst besser kennenzulernen. Schamanen zeigen uns zum Beispiel den Weg zur Versöhnung mit unserer Vergangenheit und wie wir alten Ballast loswerden. Jeder von uns trägt Lebensfragen in sich, auf die wir scheinbar keine Antwort finden. Konflikte, die nie gelöst wurden, Gespräche, die wir vermieden haben. Und jedes Mal blieb ein kleiner Teil unserer Seele zurück. Darum fühlen wir uns vielleicht „neben der Spur“.

Schamanen können uns helfen, verlorene Seelenanteile zu finden. Damit wir wieder zu einer vollständigen, liebenden Person werden. Denn meistens liegt die Lösung in uns selbst, wir haben nur den Weg zu ihr vergessen. Viele denken beim Wort „Schamane“ an Federschmuck und Indianer. Das ist nicht ganz falsch. Doch ein bisschen „Schamane“ steckt in jedem von uns. Stefan Limmer, Autor des Buches „Schamanische Seelenreisen“, erklärt: „Letztendlich ist jeder Mensch auch ‚Schamane’, da wir alle über so genannte ‚wissende Felder’ miteinander verbunden sind und Schamanismus zur Weisheit und Heilkraft der Erdenmutter und zur Natur eine Verbindung herstellt. Wir sind Teil der Natur und immer mit ihr verbunden. Je mehr wir uns von der Natur abgespalten und uns in künstliche, unnatürliche Lebensräume begeben haben, desto mehr haben wir uns auch von unserer eigenen inneren, wahren Natur entfernt und jeglichen Zugang dazu verloren.“ Er empfiehlt daher, viel Zeit in der Natur zu verbringen, auch alleine. Um unsere Wurzeln wieder zu spüren. Wind, Erde, Feuer und Wasser neu zu entdecken.

Krafttier – spiritueller Begleiter

Als wichtiger spiritueller Begleiter eines Menschen gilt in der schamanischen Welt das Krafttier. Eine Art „Schutzengel“, dessen Eigenschaften uns Energie, Hilfe und Erkenntnis schenken. Wahrscheinlich hätten die meisten im ersten Moment gern einen Bären, Adler, Löwen oder sonst ein majestätisches Tier an ihrer Seite. Doch auch ein Schmetterling oder eine Maus kann ein Krafttier sein. Eventuell sogar ein Tier, das man gar nicht mag oder vor dem man sogar Angst hat. Es zu finden ist nicht ganz einfach und kann ein Weilchen dauern. Aber wer sich darauf einlässt, dem wird es gelingen. Horche einmal tief in dich hinein: Gibt es ein Tier, das in deinem Leben immer wieder auftaucht? Oder erscheint dir regelmäßig ein bestimmtes Tier im Traum? Vor allem anderen aber können wir unser Krafttier auf einer Seelenreise finden. Auf späteren Seelenreisen wird es uns dann in die Anderswelt in uns begleiten.

Aber Seelenreise – was ist das überhaupt? Stefan Limmer erklärt: „Eine Seelenreise eröffnet einen Zugang zu unseren tiefsten Schichten – zu unserer Seele. Dadurch wird eine Verbindung (wieder-)hergestellt zu unserer eigenen inneren Weisheit, zu unserer eigenen Heilkraft und inneren Stärke. Seelenreisen helfen dabei, sich wirklich kennenzulernen, seine inneren Weisheits-Schätze zu erschließen und seine wahre Bestimmung hier auf dieser Welt zu erkennen und zu leben.“

Für Ungeübte ist es zunächst einfacher, die Seelenreise ins Unterbewusstsein mithilfe einer CD durchzuführen oder am besten gleich mit einem schamanisch tätigen Menschen. Vielleicht kennst du ja jemanden, der schon Erfahrungen damit gemacht hat und jemanden empfehlen kann. Oder es gibt andere Alternativ-Heiler, die du fragen kannst. Wichtig ist, dass du dich dort wohlfühlst. Höre auf dein Bauchgefühl. Du allein entscheidest, was du möchtest und was nicht. Für eine Seelenreise gibt es keinen einheitlichen Fahrplan, jede Person geht ein wenig anders vor. Reisemittel ist allerdings fast immer eine tiefe Entspannung, eine Trance. Manchmal wird vorher zur Reinigung mit weißem Salbei oder Wachholder geräuchert, einige Schamanen trommeln oder rasseln, andere arbeiten zusätzlich mit Heilsteinen oder Gesängen. Im Geist wandern wir durch die Landschaft unseres Unterbewusstseins, begleitet und beschützt von unserem Krafttier.

Manchmal ist es sinnvoll, ganz gezielt jemanden in unserem Seelengarten aufzusuchen, dem wir unsere Lebensfragen stellen können. Einen Archetyp, zum Beispiel. Dem inneren Heiler oder dem Schmied – personifizierte Bilder, die in uns wohnen. „Auf einer Seelenreise findet man grundsätzlich immer sich selbst“, erklärt Stefan Limmer. „Hier eröffnet sich die Möglichkeit, hinter die Mauern des Egos, der Blockaden und Fremdbestimmungen zu schauen und einen direkten Kontakt zu sich selbst, seinem wahren Kern, seiner selbstbestimmten, unverfälschten eigenen inneren Wahrheit herzustellen.“ Einer Wahrheit, die uns nicht immer gefällt, aber einer Wahrheit, die uns gesund machen kann. Die Trommelschläge verklingen. Langsam kommen wir wieder in der Realität an. Noch immer riecht die Luft leicht nach Salbei. Die Augen öffnen sich. Wir sind müde, aber gleichzeitig angenehm angeregt. Und unsere Seele ist wieder ein Stückchen vervollständigt.