Bookmark

5 Tipps, um einen guten Eindruck zu hinterlassen

Weil der erste Eindruck zählt

Einen guten Eindruck zu hinterlassen kann ganz einfach sein.
Einen guten Eindruck zu hinterlassen kann ganz einfach sein.
© Rawpixel via Unsplash

Der erste Eindruck ist der, der im Gedächtnis bleibt. Beim Date, bei Vorstellungsgesprächen, bei Fremden. Darum wäre es doch toll, wenn wir bei all dem einen möglichst positiven und ehrlichen Eindruck von uns zu hinterlassen oder? Kein Problem mit diesen Tipps:

1. Lächle!

Lachen ist gesund! Und verleiht dir gleich ein positiveres Erscheinungsbild. Wir umgeben uns gerne mit Menschen, die lächeln, positiv und glücklich sind. Ein ehrliches Lächeln kostet nichts, sorgt aber dafür, dass du deinem Gegenüber in guter Erinnerung bleibst. Aber Vorsicht: Erzwinge das Lächeln nicht, wenn dir nicht danach ist – denn du solltest dir immer noch treu bleiben.

2. Halte Blickkontakt

Keine Angst, du musst den Anderen nicht durchgehend „anstarren“, dies kann einschüchternd wirken, aber überhaupt kein Augenkontakt ist auch nicht gut. Wenn wir den Blick von unserem Gesprächspartner suchen signalisieren wir ihm, dass wir uns für ihn und das Gespräch interessieren und aufmerksam zuhören.

3. Die richtige Körperhaltung

Unsere Körpersprache sagt viel über uns aus. Verschränkte Arme während eines Gesprächs sind eine Abwehrhaltung und zeugen nicht gerade davon, dass wir Lust auf das Gespräch haben und uns für unser Gegenüber interessieren. Eine gerade Haltung und offene Arme sind da eher Helfer für einen ersten guten Eindruck.

5 Tipps für eine strahlend schöne Augenpartie

Video-Empfehlung

4. Höre aufmerksam zu

Höre immer aufmerksam zu, was dein Gegenüber dir zu sagen hat (am besten mit Augenkontakt). Sich die richtigen Namen seiner neuen Bekanntschaften zu merken ist da schon mal ein guter Anfang. Aber auch Kleinigkeiten können wichtig sein, um einen guten Eindruck zu hinterlassen. Was denkst du, wie dein Kollege sich freut, wenn du ihn eine Woche später im Büro fragst, ob es seiner kranken Tochter wieder besser geht?

5. Sei du selbst

Das ist wahrscheinlich der wichtigste aller Tipps. Verstelle dich niemals, um anderen zu gefallen, sondern sei immer du selbst. Wenn du bereits am Anfang des Kennenlernens ein falsches Bild von dir übermittelst kommst du schnell in die Bredouille, dieses Image aufrecht erhalten zu müssen. Deshalb sei von Anfang an ehrlich. Denn ehrlich währt bekanntlich am längsten.

5 Wachmacher-Alternativen zu Kaffee

Neue Energie für den Alltag