Bookmark

5 Tipps gegen Nervosität im Alltag

Tiiiiief durchatmen

Nervosität verbaut einem viele Chancen im Leben.
Nervosität verbaut einem viele Chancen im Leben.
© Norman Toth via Unsplash

Selbstbewusst und ohne Angst durchs Leben gehen – das wünschen sich viele Menschen. Doch die Realität sieht bei manchen leider anders aus. Zittrige und schweißnasse Hände, ein flaues Gefühl im Magen und wackelige Beine – und das alles vielleicht einfach nur vor dem Anruf beim Arzt oder vor einem Date. Mit unseren fünf Tipps kannst du dich von deiner Nervosität verabschieden.

 

Neuanfang: So startest du in ein neues Leben

Wenn plötzlich alles zu viel wird…

Tipp 1: Atemübungen

Wenn du nervös bist, tendierst du dazu, schnell und flach zu atmen. Eine gute Atemübung, um wieder zu entspannen ist daher folgende:

Setze oder lege dich möglichst bequem hin. Atme jetzt bewusst tief ein und aus. Wenn du magst, kannst du die Luft auch noch kurz anhalten. Wenn du diese Übung während akuter Nervosität machst wirst du schnell merken, wie du dich entspannen wirst.

Tipp 2: Bring deinen Kreislauf in Schwung

Sport kann die überschüssige Energie deines Körpers wieder abbauen. Keine Angst, du musst keinen zehn Kilometer Lauf bestreiten um wieder entspannen zu können, oft reicht auch ein kleiner Spaziergang, um deine Gedanken wieder in geordnete Bahnen zu lenken und weniger nervös zu sein.

Tipp 3: Rückwärtszählen

Hört sich erstmal albern an, klappt aber wirklich. Das Gehirn muss sich doppelt konzentrieren, die Gedanken an die Ursache der Nervosität verfliegen von ganz alleine.

 

Mit diesem einfachen Lavendel Trick schläfst du nachts besser

Video Empfehlung

Tipp 4: Baldrian und Lavendel schaffen Abhilfe

Die beiden pflanzlichen Beruhigungsmittel sind schon seit langer Zeit die Wunderwaffe gegen Nervosität, wenn man nicht zu herkömmlichen Medikamenten greifen will. Die beiden Stoffe sorgen entweder in Tropfenform oder als Tabletten für Entspannung. Viele Studien belegen die beruhigende Wirkung der ätherischen Öle.

 

Tipp 5: Ausreichend Schlaf

Oftmals sind Menschen nervös, weil sie von ihrem Alltag gestresst sind und sich unter Druck gesetzt fühlen. Häufig wird der Arbeitsstress dann auch mit nach Hause genommen. Entspannung kann so schlecht einsetzten. Geh einfach mal früher ins Bett und wache am nächsten Morgen tiefenentspannt auf.

Mit diesen Tipps sollte deine Nervosität in Zukunft der Vergangenheit angehören, und der Weg frei sein für einen selbstbewussten Neuanfang!