Bookmark

5 Tipps gegen negative Energien in deinem Umfeld

So kommst du mit dir und deinem Umfeld ins Reine

Schütze dich vor negativen Energien.
Schütze dich vor negativen Energien.
© Jon Ly via Unsplash

Wir alle sind rund um die Uhr mit Energien umgeben. Sie beeinflussen unser Fühlen, unser Denken und folglich auch unser Handeln. Negative Energien sind wie Geister, sie geben uns ein unangenehmes Gefühl, ohne dass wir sie direkt sehen können. Doch gegen diesen Zustand kannst du zum Glück vorgehen. In den folgenden fünf Tipps verraten wir dir, wie du negative Energien effektiv aus deinem Leben verbannen kannst.

Sorge für genügend Sauerstoff in deinem Umfeld

Regelmäßiges Lüften, sowie ein paar Pflanzen in deinem Zuhause und an deinem Arbeitsplatz können negative Energien verschwinden lassen und liefern dir genug Energie und Kraft für den Alltag.

Achtsamkeitsübungen für mehr Selbstliebe

Video-Empfehlung

Reflektiere dein soziales Umfeld

Oftmals umgeben wir uns mit negativen Menschen, ohne es überhaupt zu wissen. Gibt es jemanden in deinem Umfeld, der deine Stimmung und Energie dauerhaft runterzieht, ist es wichtig das zu erkennen und die Person zukünftig zu meiden, oder, wenn das nicht möglich ist, mit der Person zu sprechen und mittels Empathie und Verständnis die Situation zu verändern.

Heilsteine

Bei negativen Energien, Stress, sowie Angstzuständen können Heilsteine in Form von Ketten oder Kristallen in Betracht gezogen werden. Beispiele für schützende Steine wären etwa der Amethyst, der blaue Topaz oder Jade. Außerdem sind einige Heilsteine dafür bekannt, die Aura zu schützen und die eigene Intuition zu schärfen.

Das eigene Denken verändern

Durch positives Denken, Achtsamkeit, und durch das Konzentrieren auf das Hier und Jetzt kannst du dir selbst eine Art Schutzmauer vor negativen Energien aufbauen, sodass dir diese nichts mehr anhaben können.

Tägliche Übungen

Doch kannst du auch über einen praktischen Weg, mittels Meditationen und bestimmten Atemtechniken eine Resistenz gegenüber negativen Energien entwickeln, indem du in dir selbst Ruhe und Gelassenheit spürst und somit nicht mehr angreifbar für die Energien in deinem Umfeld bist. Dafür eignen sich zum Beispiel Achtsamkeitsübungen, bei denen du lernst, dich auf das Hier und Jetzt zu fokussieren und somit zu Ruhe und innerem Frieden findest.