Bookmark

3 Schritte zu einem positiven Umfeld

Das Leben kann so einfach sein

Ein positives Umfeld ist der Beginn eines glücklichen Lebens.
Ein positives Umfeld ist der Beginn eines glücklichen Lebens.
© Nine Kopfer via Unsplash

Glücklich sein, ist nicht schwer? Das stimmt, wenn man ein positives Umfeld hat, das einen bei dieser Unternehmung unterstützt. Warum du dir ein positives Umfeld schaffen solltest und wie dir das gelingt, verraten wir dir in drei Schritten.

Schritt 1: Identifiziere negative Menschen

Jeder von uns hat mindestens eine Person, die einem jedes Mal ein Stückchen Lebensfreude raubt. Sei es dadurch, dass sie einem Zukunftspläne madig redet oder grundsätzlich der Meinung ist, was schief gehen kann, wird schief gehen. Versuche den Rat solcher Personen zwar anzunehmen, aber sollte er mehr pessimistisch als realistisch sein, nicht zu befolgen. Das kann zwar schwierig sein, aber du solltest lernen dich nicht von der grundlos negativen Einstellung anderer beeinflussen zu lassen.

Unsere 4 Lieblingstipps für bessere Laune

Schritt 2: Umgebe dich mit positiven Menschen

Wer in deinem Umfeld kann dir als Vorbild dienen? Von wem kannst du dir eine Scheibe abschneiden? Eine Freundin, deine Schwester oder auch deine Oma verfolgen ihre Ziele und lassen sich dabei von niemanden aus der Bahn werfen? Das sind tolle Charaktereigenschaften von denen du dich gerne inspirieren lassen darfst. Beobachte und frage sie, wie sie es schaffen, alles durchzuziehen, was sie sich vornehmen und dabei positiv gestimmt bleiben. Verbringst du mehr Zeit mit ihnen, kann ihre positive Einstellung auch auf dich abfärben.

Video Empfehlung

Schritt 3: Sei dir selbst eine gute Freundin

Der letzte Schritt ist auch der wichtigste. Ein positives Umfeld bezieht sich nicht nur auf deine Mitmenschen, sondern auch auf dich selbst! Jeder hat Fehler und Schwächen, doch es ist wichtig, dass man diese auch akzeptieren kann. Wenn du ständig nur unzufrieden mit dir selbst bist, überträgt sich das schnell auf andere Lebensbereiche und du strahlst alles andere als Positivität aus. So findest du niemals deine Wege zum Glück! Ändere, was dich unzufrieden macht, aber akzeptiere auch, dass du nicht perfekt bist. Dann bist du schon auf einem sehr guten Weg in ein positiveres Leben!