Bookmark

3 kreative Methoden zur Entspannung

Komm wieder zur Ruhe

Mit geschlossenen Augen, den Wind in den Haaren einfach einmal tief durchatmen! Entspannung ist wichtig. Wie du auf kreative Weise zur Ruhe kommen kannst, verraten wir dir hier.
Mit geschlossenen Augen, den Wind in den Haaren einfach einmal tief durchatmen! Entspannung ist wichtig. Wie du auf kreative Weise zur Ruhe kommen kannst, verraten wir dir hier.
© Rodolfo Sanches Carvalho via Unsplash

Diese 3 ungewöhnlichen Methoden helfen dir, wieder zurück zu dir zu finden und deinem Körper und Geist Entspannung zu schenken.

Massage einmal anders: Mit Gläsern Giftstoffe entziehen

Die Schröpfmassage, auch „Schröpfen“ genannt, kommt aus der traditionellen chinesischen Medizin. Sie zieht Giftstoffe aus deinem Körper und lindert Rücken- und Wirbelschmerzen durch das Anbringen der sogenannten Schröpfgläser.

So funktioniert die Massage:

  • Lege dich auf den Bauch und lass deine Haut mit Massageöl einreiben
  • Anschließend werden die Schröpfgläser aufgesetzt. Es entsteht ein Vakuum und deine Haut wird angesaugt
  • Durch langsames Ziehen der Schröpfgläser wird der ganze Rücken bearbeitet

Da eine Schröpfmassage sehr intensiv ist, sollte sie maximal fünf Minuten angewandt werden. Geh dafür am besten zu einem Fachmann.

Eine Licht-Meditation nur für dich

Autogenes Training: Die Kraft der Gedanken

Autogenes Training beruhigt und entspannt allein durch die Kraft deiner Gedanken. Du gibst deinem Geist ein Bild oder einen Satz vor und konzentrierst dich fest darauf. Dadurch findest du wieder in dein Gleichgewicht zurück und entspannst.

Wenn du dich gerade in einer aufreibenden Situation befindest und zur Ruhe kommen möchtest, versuche es mit dieser Übung aus dem Autogenen Training: Schließe die Augen und stelle dir vor, ein Plakat oder eine Leuchtreklame wäre genau vor deinem inneren Auge. Darauf steht „Ich bin ruhig und ganz bei mir. Ich lasse mich von nichts aus der Ruhe bringen.“ Konzentriere dich nur darauf und wiederhole die Worte in Gedanken.

Du kannst die Sätze je nach Bedürfnis beliebig anpassen. Versuche, dabei immer positiv und Ich-bezogen zu bleiben. Verwende lieber „Ich bin ruhig“ anstatt „Die anderen sollen mich in Ruhe lassen“. Noch besser funktioniert die Suggestion, wenn du sie regelmäßig wiederholst.

„Ich bin“-Atmung: Schnelle Entspannung in Stressmomenten

Für schnelle Entspannung zwischendurch (z.B. während einer Stresssituation im Büro) solltest du diese Methode einmal ausprobieren. Der Gedanke „Ich bin“ suggeriert dir „Ich bin gut so wie ich bin. Ich bin allen Herausforderungen gewachsen“. Dadurch kommt dein Geist zur Ruhe und du kannst leichter entspannen.

So funktioniert die „Ich bin“-Atmung:

  • Atme tief ein und sprich in Gedanken das Wort „Ich“
  • Halte den Atem kurz, dann atme aus und sagst dir dabei „bin“
  • Wiederhole diese Übung, so lange du möchtest. Versuche dabei, deine Aufmerksamkeit ganz auf diese zwei Worte und deine Atmung zu konzentrieren und alle Geräuschquellen – von außen wie innen – auszublenden.

Video Empfehlung

Alle drei Methoden kannst du regelmäßig anwenden. Mit ein bisschen Übung bringen sie dir schnell das gewünschte Ergebnis: Entspannung in jeder Situation.